Angekommen & Ausgepackt: Rippers Resurrected

Lange hat es gedauert, aber nun sind auch meine Bücher zu Rippers Resurrected eingetroffen.

Wobei ich „Resurrected“ übrigens für ein großartiges vieldeutiges Wort halte. Es bedeutet ja nicht nur „Wiederbeleben“, sondern auch „Wiederauferstehung“ und in alten Zeiten wurde es sogar als Synonym für „Leichenraub“ benutzt. Für Rippers eine tolle Sache.

Die Deluxe-Ausgaben sind jedenfalls sehr schick. Allerdings hat Das Handbuch der verlorenen Loge (schwarz) beim Wappen einen schöneren Kontrast als Das Blutbuch der Kabale (rot).

Was auf jeden Fall sehr schön aussieht, sind die beiden Abenteuer in den Deluxe-Ausgaben. Sie stammen übrigens beide aus meiner Feder. Das wird zwar nicht explizit aufgeführt, aber wenigstens stehe ich unter „Zusätzliche Texte“ im Impressum.

Für die Illustrierung der Abenteuer hat Prometheus Games übrigens auf die Bilder zurückgegriffen, die mir als Inspiration dienten. Dadurch sieht die ganze Sache nochmals um einiges schicker aus.

Die Aufmachung ist jedenfalls gelungen und daher gilt mein Dank Bandredakteur Sascha Schnitzer und seinem Team, vor allem Jörn Aust für den Satz. Dieser gefällt mir sehr.

Die Deluxe-Ausgaben wandern jedenfalls in meine Belege-Regal. Was den Inhalt angeht, da wird noch eine Rezension zu den beiden regulären Softcovern folgen. Ich hoffe, dass die Abenteuer bald als PDF zur Verfügung stehen, so wie damals im Crowdfunding angekündigt. Halloween oder Weihnachten wären doch ziemlich passend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.