Konzernprinzessin in Nöten

Die Kleine ist gerade mal sechzehn Jahre alt und sehr hübsch. Allerdings trägt sie für diese Jahreszeit viel zu freizügige Kleidung. So sind die vielen blauen Flecken auf ihrem Körper gut zu sehen.

„Willst du nicht mein Freund sein? Ich bin dann ganz lieb zu dir. Musst nur was sagen.“

„Komm schon, bitte. Ich erfüll dir jeden Wunsch. Hauptsache ich muss nicht zur Gang zurück.“

„Meinen Vater kümmert es einen Dreck was ich mache.“

Das Mädchen stammt aus dem gut betuchten Westberlin und ist die älteste Tochter eines Saeder-Krupp-Managers. Ihr Daddy macht sich einen Spaß daraus seine Kinder zu verprügeln und beim kleinesten Fehler drakonisch abzustrafen. Also ist die Kleine aus der Akrologie raus, in die nächste S-Bahn hinein und hat sich verdrückt.

Leider ist sie an eine Gang geraten, die ihr ebenfalls Übel mitspielt und die Kleine auf den Strich schickt. Mit Prügel und der Drohung ihren Vater anzurufen, macht die Gang das Mädchen gefügig. Doch jetzt hat sie die Schnauze voll und ist auf der Suche nach einem Beschützer.

Die Runner könnten die Kleine ignorieren, sie an die Gang ausliefern oder den Typen mal zeigen, wie man mit kleinen Mädchen umzugehen hat. Vielleicht bringen die Runner die Konzernprinzessin auch wieder zurück zu ihrem Daddy. Oder sie lassen den Mistkerl spüren, wie sich echter Terror anfühlt.

Viel zu bieten hat die Kleine jedenfalls nicht. Sie weiß einiges über die Gang, besitzt einen Zugangscode zum Konzerngelände und weiß, dass ihr Daddy verantwortlicher Projektleiter für „SK ExEx Plus“ ist – wobei sie keine Ahnung hat,  was das genau bedeutet.

Die Kleine (PS 1)
K 1, G 2, R 2, S 2, C 3, I 1, L 1, W 1, ESS 6, INI 3, ID 1, ZM 9/9
Aktionsfertigkeiten Überreden 1, Gebräuche 1 (Konzern 3).
Wissensfertigkeiten Boy Groups 2, Konzernsicherheit 1.
Sprachen Deutsch M, Russisch 1.
Ausrüstung Springmesser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.