JHIH Network 05 – Blut, Fleisch und Fisch

jhih-network

Haiexplosion vor Grand Turk

KARIBISCHE LIGA – TURKS UND CAICOS ISLANDS – GRAND TURK In den letzten vier Monaten kam es in den Gewässern vor Grand Turk zu einem rasanten, schon explosionsartigem Anwachsen der Hai-Population. Die Umstände sind unklar. Klar ist nur, dass alleine letzte Woche drei Touristen Opfer einer Haiattacke wurden. Das Gunderson Institut für Meeresbiologie hat mehrere Haidrohnen ausgesetzt, um die Sache zu untersuchen. Bisher konnte kein Zusammenhang zu Umwelteinflüssen hergestellt werden. Captain Butcher: „Keine Ahnung, woher die Flossenträger alle kommen. Habe die schon öfter im Kielwasser gehabt. Ist wohl ’nen Virus.“

PerfectBody auch auf Turks und Caicos

KARIBISCHE LIGA – TURKS UND CAICOS ISLANDS – BLUE HILLS JHIH verstärkt seine Präsenz innerhalb der karibischen Liga. In Five Cays Settlement hat eine weitere Niederlassung des beliebten Medo-Konzerns eröffnet, die auf den Verkauf von Pharmazeutika spezialisiert ist und moderne Body-Shops anbietet. Im Programm von PerfectBody finden sich die üblichen Verbesserungen, Naniteneinspritzungen und Standard GenomTech. Dazu Manager Randy Rayns: „Perfekte Bodyware für den perfekten Kunden. Diese Woche mit großem Cyberaugen-Bonusprogramm. Kauf zwei, zahl eins!“

Tod der Burke!

KARIBISCHE LIGA – Auf den kleineren Inseln der karibischen Liga formiert sich Widerstand gegen die zunehmende Präsenz von JHIH. Als Hassperson dient derzeit Amanda Burke. Natürlich vollkommen unbegründet. Dazu Santiago de Santos, Manager der Niederlassung Cockburn Town auf Grand Turk: „Caroline Burke betont ausdrücklich die Solidarität, die sie der Arbeit ihrer Tochter zukommen lässt. Natürlich hat auch JHIH ein großes Interesse an der Gesundheit der metamenschlichen Bürgerschaft. Doch Gesundheit kostet nun einmal Geld. Das wird Amanda Burke noch verstehen müssen.“

Ökoaktivisten befreien Delfin

KARIBISCHE LIGA – KUBA – HAVANNA Ökoaktivisten haben gestern Abend die Delfindame Squirl aus dem meeresbiologischen Fidel-Castro-Institut entführt. Squirl war Zuschauermagnet und wurde von allen geliebt. Ihr Verlust trifft das Forschungsteam schwer.

Unbemanntes Ruderboot entdeckt

BORINQUEN Auf dem offenen Meer wurde ein Ruderboot gesichtet.

SurfingDocs

KARIBISCHE LIGA – KUBA Mit großzügigen Spendengeldern konnte nun endlich die Initiative SurfingDocs gegründet werden. Erfahrene Ärzte opfern ihre Freizeit, um gegen ein geringes Entgelt mit kleinen Booten zwischen den karibischen Inseln zu kreuzen, um den Einwohnern eine medizinische Versorgung zukommen zu lassen. Auf vielen der Inseln wächst die Population der Metamenschen zwar rasant an, es gibt aber keine ausgebildeten Ärzte. SurfingDocs will hier Abhilfe schaffen. Dazu ein Kommentar von MiniHater: „Was ist das denn für ein Scheiß? Hier schwingt doch der Vorwurf mit, die Metas auf den Inseln würden nur ficken und seien zu doof für eine anständige Ausbildung. Was wir brauchen sind nicht Medikamente oder Ärzte, was wir brauchen sind mehr Waffen, um uns unseren Platz an der Sonne erkämpfen zu können, ihr Vollidioten!“

Fleischskandal in Cockburn Harbor

KARIBISCHE LIGA – SÜD CAICOS – COCKBURN HARBOR Skandal auf Süd Caicos, der zum Kotzen ist. In Restaurants in Cockburn Harbor wurden Fleischproben sichergestellt, die bedenkliche Zusatzstoffe enthielten. Unter anderem E845784, E293756, E754958 und das bekannte E02661. Wie die Polizei ermittelte, stammten die sichergestellten Steaks vom Schwarzmarkt und wurden als 100% Rind an den Mann gebracht. Tatsächlich wurde im Fleisch, neben den Zusatzstoffen, auch Fisch-DNA entdeckt. Dazu Professor Jansen: „Keine Ahnung was Piscis in Bovini macht. Ist das überhaupt von Bedeutung? Die Welt hat doch größere Probleme. Meine, zum Beispiel. Ich wurde nämlich von meiner Frau verlassen. Ist das live? Ja? Juanita, Liebling, hörst du mich? Komm doch endlich wieder zurück. Ich meine, wir können doch über alles reden. Ich schwöre es dir, es war ganz unverfänglich und es war nur einmal. Ehrlich. Und es ging von Squirl aus, nicht von mir. Sie hat mich angebaggert, Juanita. Sie mich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert