Mutant Chronicles 3: Karte von Cheapside

Derzeit leite ich die Dark-Symmetrie-Kampagne für Mutant Chronicles 3. Das System ist vor einiger Zeit bei Modiphius herausgekommen und spielt in der fernen Zukunft der Menschheit. Gut gegen Böse, Mensch gegen Monster, Monster gegen Maschine. Das Genre ist locker als Dieselpunk zu bezeichnen. An sich besitzt die Menschheit Hochtechnologie, aber das Setting bietet eine sehr plausible Erklärung für die Abkehr von dieser. Unter anderem kann das im Rahmen der Kampagne miterlebt werden. Ich mag so etwas. Das Problem an der Sache ist allerdings, wie Modiphius Bücher und Regeln schreibt. Diese zu lesen ist ein großer Spaß, immerhin gibt das Setting einiges her. Allerdings neigt Modiphius dazu, seinen Texten und Regeln keine richtige Struktur zu verleihen. Die Abenteuer haben dann auch noch die ein oder andere Lücke, die es zu füllen gilt.

So gibt es zwar eine schöne Karte von Luna City, aber so richtig nützlich ist sie nicht gerade. Zudem beginnt die Kampagne in Cheapside, einem Bezirk in Distrikt 9. Hier gibt es keine Karte und auch keine Erklärung, wie ein Distrikt oder ein Bezirk aufgebaut ist. Das muss man sich schon irgendwie selbst erarbeiten. Nun, durch diese Arbeit wird das Setting wenigstens zu etwas Eigenem.

Ich habe mir jedenfalls die Arbeit gemacht und selbst eine Karte des Bezirks erstellt. Dabei habe ich mich an News City und Brooklyn orientiert, um etwas passendes zu gestalten. Immerhin sind die Spielercharaktere alles Cops und sollten wissen, wo sich gerade ein Einsatz abspielt. Im Grunde genommen ist das unwichtig, aber mit ein wenig Visualisierung macht die Sache einfach mehr Spaß. So wissen Wagen 1 und Wagen 5 immer, wo ihre Hilfe gerade gebraucht wird.

Allerdings habe ich darauf verzichtet Straßen einzuzeichnen. Es gibt nur die Viertel des Bezirks mit ihren Grenzverläufen. Während dem Spiel gibt es dann zu den jeweiligen Adressen einfach einen Pin auf der Karte. Das spart erheblich Arbeit und sorgt dafür, dass ich flexibel bleiben kann. Und da es bisher nur Text gab, kommt hier die Karte:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Günther Lietz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.